in Programming

Entwicklung an WordPress 3.0 gestartet

Nach 2.9 kommt 3.0 (no na) und da soll sich vieles ändern. Nicht nur technisch wollen die WordPress-Entwickler angreifen, auch das Projektmanagment wird umgekrempelt.

Bisher wurde im “Alle Warten auf den Freeze”-Modus gearbeitet was aber das Problem mit sich bringt das bis zur letzten Sekunde neue Features commited werden die dieses Warten dann immer wieder verlängern. In Zukunft soll bei WordPress ein fixer Releaseplan eingehalten werden, genau wie bei anderen großen Opensource Projekten (Firefox, Debian). Droht ein Release zu scheitern, werden die Features gekürzt um doch noch in der Zeit zu bleiben. Zusätzlich wurden die Dev-Chats wieder eingeführt in denen sich Entwickler wöchentlich austauschen können.

Drei Releases wollen sie pro Jahr schaffen. Die ersten fixen Punkte für das 3.0 Release stehen bereits fest. Die MU-Version wird in WordPress integriert, WordPress MU (Multiuser Version mit der sich mehrere Blogs gleichzeitig verwalten lassen) wird es nicht mehr geben. Basisfunktionalitäten wandern in Core-Plugins die dann getrennt weiterentwickelt werden und besser getestet werden können. Das Standard-Theme Kubrick hat ausgedient und wird durch ein anderes ersetzt. Vor einigen Tagen hat das Entwicklerteam dazu eingeladen sich am GUI Design zu beteiligen also auch da sollte sich einiges ändern.

Im WordPress Forum gibt es auch einen längeren Thread mit Feature-Requests und Ideen für 3.0, viele UI Redesigns, Importer und einiges Kleinzeugs sind darunter. In der Roadmap ist das nächste Release for März (3.0) geplant, 3.1 soll im August und 3.2 im November erscheinen.